Aktuelle Seite: StartseiteListe sonstiger ArtikelLiterarischer Anzeiger 1881

Literarischer Anzeiger 1881

Bewertung:  / 11
SchwachSuper 
Unter der Webadresse http://agenda-leben.de/pasteur-betrug1.pdf
findet man den originalen, fotokopierten Text den ich unten wiedergebe.

Der Text ist in der originalen, alten Schreibweise.
Es ist ein Artikel von1881 zum Thema Tollwut.
Es ist doch interesannt was schon 1881 bekannt war und heute keiner mehr weiß oder wissen will.


VII.
Literarischer Anzeiger.
No. IV (Pathologie).
9.
Pasteur, Sur la Rage. Comptes r. de l´Acad, des sc. T. XCII. No. 22.
22. Mai 1881.

P. theilt mit, dass es ihm und seinen Mitarbeitern gelungen sei, die Hundswuth zu übertragen durch Einbringung von Hirnsubstanz kranker Hunde in die Schädelhöhle gesunder Hunde. Die Incubationszeit sei durch diese, nach der Trepanation vorgenommene Einbringung der inficirenden Substanz auf 1-2 Wochen abgekürzt worden. Doch wird leider nicht der Möglichkeit gedacht, dass auch septische Prozesse, auf diesem Wege übertragen, leicht Erscheinungen hervorrufen, welche von denjenigen der Rabies nicht immer sich dürften unterscheiden lassen. Ueberhaupt bietet ja die Diagnose der Lyssa vorläufig noch die grössten Schwierigkeiten dar, welche sich der experimentellen Bearbeitung des Gegenstandes entgegenstellen.
Auch die vor einiger Zeit mitgetheilten Erfahrungen einiger anderer französischer Autoren, welche im Kaninchen ein besonders günstiges Object für die Uebertragung der Hundswuth wollten gefunden haben, dürften ihren Ursprung mangelhafter Diagnose des Processes verdanken. Wenigstens ist es uns nicht gelungen, in einer ganzen Reihe von Impfungen mit
dem Speichel wuthkranker Hunde bei Kaninchen ähnliche Erscheinungen hervorzurufen, wie jene Forscher sie gesehen haben; vielmehr blieben die Thiere vollkommen gesund und ist wohl kaum anzunehmen, dass unser Material, welches uns von dem Vorstande des Veterinär-Sanitätswesens in Böhmen zukam, als unzuverlässig angesehen werden kann. Dieses könnte
wohl in einem einzelnen, aber keineswegs in einer grösseren Reihe von Fällen angenommen werden.
Klebs.

Anmerkung von mir: Rabies und Lyssa sind andere Namen für Tollwut.


PS: Hat schon jemand beobachtet, wie ein tollwütiges Tier seine Schädeldecke aufreißt, hirnkrankes Gewebe entnimmt, seinem Gegner die Schädeldecke aufreißt und das kranke Gewebe da einbringt?


Fakt ist:
Es wurden noch nie Tollwuterreger im Speichel eines erkrankten Tieres gefunden.
Wie also kann sich ein Gebissener mit Tollwut infizieren?

Fakt ist:
Pasteur, der die Tollwutimpfung erfunden hat, ist durch die Veröffentlichung seiner privaten Tagebücher als Betrüger entlarvt worden.

Wenn Pasteur eine Idee gehabt hat, hat er so lange seine Versuche hingebogen, bis sie zu seiner Idee gepass haben.